Entrup 119 - landwirtschaftliche Initiative und Gärtnerhof im Münsterland
Kopfgrafik - Schafe auf Wiese

Aktuelles

Die erste Baumaßnahme des Jahres

Um das große Wohnhaus wohnlicher und energieeffizienter zu gestalten, sind Ende Januar endlich auch im Obergeschoss alle Fenster erneuert worden.

Nach der Sanierung des Westgiebels, also der Wetterseite des Gebäudes, das 1944/45 gebaut worden ist, konnten die fast 80 Jahre alten Fenster ersetzt werden

Der Schafstall ist zu neuem Leben erwacht

Am o2. Januar hat ein Schaf Drillinge bekommen. Zwei Tage später wurden Zwillinge geboren.

Bis zur 5. Kalenderwoche haben schon 63 Schafe gelammt,so dass es am o4. Februar schon mehr als 95 Lämmer gewesen sind.

Vielen Dank an zwei vorbildliche Teilgeber!!!

Nachdem Lea schon am Ende des alten Jahres aufgehört hat, um sich voll und ganz ihrer Masterarbeit zu widmen, ist Nikolai, der sich einem neuen Projekt zuwenden möchte, am 17. Januar seine letzte Auslieferungstour gefahren.

Die beiden haben jahrelang, in der Regel abwechselnd, dienstags die Depots in Münster mit den Ernteanteilen beliefert.

Einmal haben sie sogar gemeinsam die Auslieferung per Lastenräder in Angriff genommen und so vielleicht eine zukünftige Perspektive aufgezeigt.

Zwischen den Jahren

Diese Redewendung beschreibt heute in der Regel oft nur die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester bzw. Neujahr. Ursprünglich umfasste der damit gemeinte Zeitraum entweder die so genannten Raunächte oder die Zeit zwischen dem Ende des alten Jahres (24. Dezember) und Beginn des neuen Jahres (6. Januar).

Der erste Monat des Jahres hat seinen Namen von Janus, dem römischen Gott des Anfangs und des Endes. Die frühesten Abbildungen zeigen ihn daher mit einem Doppelgesicht, rück- und vorwärtsblickend.

Der Jahresrückblick in Bezug auf die vielfältig geplanten Baumaßnahmen zeigt eine zwiespältige Situation: Es ist zwar (noch) nicht alles realisiert worden, was geplant gewesen ist, aber einige Baustellen sind erfolgreich in Angriff genommen worden.

Bei der Teilgeberschaft im Rahmen der solidarischen Landwirtschaft gab es im letzen Jahr zwar mehrfach eine erfreuliche Steigerung der Teilnehmerzahlen, aber zum Teil gab es auch noch Luft nach oben.

Als Vorblick lässt sich auf zwei Jahrestage hinweisen, die im Jahr 2o23 anstehen:

  • Am o8.Januar 2007, also an einem Montag, hat der 1996 gegründete Verein, die „Initiative Entrup 119 e.V.", der für das Immobile verantwortlich ist, die Hofbewirtschaftung der „Gärtnerhof Entrup eG" übertragen. Die Genossenschaft ist der wirtschaftende Teil des Hofes, der u.a. für alles Mobile zuständig ist. Sie pachtet die Flächen und mietet die Gebäude vom Verein und ist vor kurzem 16 Jahre alt geworden.
  • Am o6. April 2oo8, einem Sonntag, trafen sich die ersten Interessenten auf dem Hof, um mit Susanna Lindecke und Kenneth Stange Gemüse für das erste Wirtschaftsjahr der Coummunity Supported Agriculture auszusäen und auf die Gründung der Solidarischen Landwirtschaft auf dem Gärtnerhof anzustoßen.

Ein kleiner Rückblick auf das Erntejahr 2022

Es wurden 53 Gemüsekulturen angebaut, teils mit gutem, teils mit weniger gutem Erfolg, was man auch ein wenig an den Erntezahlen erkennen kann. Am Jahresende ist es allemal interessant zu sehen, was alles durch die Gärtnerhände zu unseren Kunden und Mitgliedern gegangen ist:

  • 870 kg Schnittsalate: Bunte Mischung 199 kg; Feldsalat 321 kg; Postelein 216 kg; Rucola 134 kg
  • 8568 Stk. Sommersalate und 830 kg Herbstsalate: Endivie 244 Stk.; Radicchio 200 kg; Zuckerhut 557 kg
  • 3530 Stk. Gurken und weitere 13409 kg Fruchtgemüse: Aubergine 408 kg; Kürbis 4586 kg; Paprika 713 kg; Tomaten 3643 kg; Zucchini 4059 kg
  • 4174 Stk. Kohlrabi und weitere 10011 kg Kohlgemüse: Blumenkohl 1698 kg; Broccoli 734 kg; Chinakohl 1985 kg; Grünkohl 388 kg; Rosenkohl 1632 kg; Rotkohl 538 kg; Spitzkohl 716 kg; Weißkohl 1535 kg; Wirsing 785 kg
  • 1083 kg Hülsenfrüchte: Buschbohnen 932 kg; Dicke Bohnen 137 kg; Stangenbohnen 14 kg
  • 1063 Bd. Bundzwiebeln und weitere 1542 kg Zwiebelgemüse: Knoblauch 131 kg; Porree 489 kg; Zwiebeln 922 kg.
  • 2138 Bd. Radieschen und weitere 10408 kg Wurzelgemüse: Knollensellerie 1511 kg; Möhren 2212 kg; Pastinaken 599 kg; Rettich 354 kg; Rote Bete 4150 kg; Steckrübe 1012 kg; Topinambur 570 kg
  • 965 Bd. Stielmus und weitere 1519 kg Blattgemüse: Mangold 977 kg; Spinat 542 kg
  • dazu: Fenchel 743 kg; Stangensellerie 309 kg; Zuckermais 1855 Stk.; Rhabarber 356 kg
  • und 3726 Kräuterbunde: Dill 302 Bd., Petersilie 1947 Bd.; Schnittknoblauch 199 Bd; Schnittlauch 1278 Bd.

Gärtnerhof Entrup eG
Entrup 119
48341 Altenberge
Deutschland
Tel 02505 3361
Fax 02505 991598